Empfehlung für Katzentrinkbrunnen

Warum du frisches Wasser mit Katzentrinkbrunnen anbieten solltest

Wusstest du das Katzen bevorzugt fließendes Wasser trinken? Katzentrinkbrunnen befriedigen dieses natürliche Verhalten und sorgen stets für frisches Trinkwasser. In diesem Artikel zeigen wir dir, warum ein Katzenbrunnen gut für deine Fellnase ist und worauf du dabei achten musst. Unsere Top 3 Modelle im Bereich Katzentränke Bevor wir mit dem Artikel starten, bekommst du hier


Empfehlungen für Katzenspielzeug

Top Katzenspielzeug für 2020: 11 sinnvolle Spiele für Katzen

In diesem Artikel zeigen wir dir, mit welchem Katzenspielzeug du deine Katze optimal beschäftigen kannst. Wir gehen auf die verschiedenen Katzenspiele ein und zeigen dir, welches Spiel am besten zu deiner Katze passt. Dies ist ein kleiner Ratgeber, der dir die Auswahl des richtigen Spielzeugs erleichtern wird und dir zeigt, warum das Spielen für Katzen


Kratzschutz für Katzen Hilfsmittel

Kratzschutz gegen Katzen – 9 gute Möglichkeiten zum Schutz deiner Wohnung

In diesem Artikel dreht sich alles um den optimalen Kratzschutz* für Katzen in der Wohnung. Wir zeigen dir, wie du Türen, Wände, Tapeten und Sofa ganz einfach katzensicher machen kannst. Erfahre alles über gute Kratzschutzfolie, zuverlässige Protectoren und Methoden zum Vorbeugen von unerwünschten Kratzschäden durch Krallen. Inhaltsverzeichnis: Warum zerkratzen Katzen alles? Natürlich sind längst nicht


Naturkratzbaum Empfehlungen

Naturkratzbaum oder klassischer Katzenkratzbaum? Der Vergleich

In diesem Artikel dreht sich alles um den richtigen Katzenkratzbaum* und alles um die Frage, ob der Naturkratzbaum die beste Entscheidung ist. Wir geben dir Adressen von Manufakturen, vergleichen verschiedene Modelle miteinander, und beleuchten deren Vor- und Nachteile für dich und deine Katze. Übrigens: In unserem Artikel Die beliebtesten Kratzstellen entfernen gehen wir nochmal näher


Nützliches für Katzenhalter

Du bist bereits Katzenhalter oder möchtest es noch werden? Dann wird dir dieser Rategeber weiterhelfen. In den folgenden Abschnitten findest du alles was du für eine erfolgreiche Katzenhaltung brauchst. Wir beleuchten die wichtigsten Vorraussetzungen für ein glückliches Katzenleben. Außerdem zeigen wir dir, was du im alltäglichen Zusammenleben mit deiner Katze wirklich brauchst und was hingegen überflüssig ist.


Überlegungen für Katzenhalter vor dem Kauf einer neuen Katze

Wenn du bereits Katzenbesitzer bist, dann weißt du natürlich schon, wo du deine Katze am besten einordnen kannst und du kannst diesen Bereich überspringen. Wir gehen weiter unten im Artikel nochmal auf die verschiedenen Bedürfnisse von Katzen ein. All die Jenigen, die erst noch nach einer Katze Ausschau halten, sollten über folgendes nachdenken:

  1. Welchen Katzentyp wünsche ich mir?
  2. Checkliste vor dem Kauf
  3. Möchte ich eine Einzelkatze oder mehrere Tiere halten?
  4. Ist meine Wohnung für die Katzenhaltung geeignet?
  5. Habe ich bereits die nötige Grundausstattung?
  6. Kann ich für die Kosten einer Katze aufkommen?
  7. Die 6 typischsten Fehler von Katzenhalter


Verschiedene Katzentypen

Welcher Katzentyp passt zu mir?

Der Charakter einer Katze lässt sich, besonders vor dem Kauf, nicht 100%ig bestimmen. Katzen können sich generell in zwei Grundtypen unterscheiden und entwickeln. Da gibt es auf der einen Seite den unabhängigen Freigänger, der am liebsten ungebunden bleibt und sich seine Schmuseeinheiten selbst einteilt. Auf der anderen Seite gibt es die verwöhnten Hauskatzen mit starker Bindung zu ihrem Menschen. Natürlich gibt es noch viele weitere Charaktere dazwischen. Dennoch macht eine grobe Einteilung zwischen verschmusten Hauskatzen und wilden Freigängern durchaus Sinn. Denn all diese Katzen haben ihre ganz speziellen Bedürfnisse, die du als Katzenbesitzer kennen und beachten solltest.

Der beste Weg zur Wunschkatze

Jeder angehende Katzenhalter hat individuelle Vorstellungen darüber, wie seine Katze sein soll. Es gibt bereits charakterliche Unterscheidungen zwischen den verschiedenen Katzenrassen. Informiere dich daher am besten noch vor dem Kauf, welche Eigenschaften deine Wunschrasse hat und ob diese zu deinen Vorstellungen passen.

Erstmal kennenlernen

Viele Züchter und Tierheime erlauben es, dass du dein Tier vor der Übernahme kennenlernen darfst. Bevor du dich für einen überstürtzten Spontankauf entscheidest, macht es Sinn deine Wunschkatze vorher ein paar mal zu sehen oder sie sogar probeweise einige Tage zu behalten. Kleine Kitten lassen sich charakterlich natürlich noch schwer einschätzen. Gute Züchter mit langer Erfahrung kennen aber genau die charakterliche Entwicklung bestimmter Tiere und können diese recht genau vorhersagen.

In jedem Fall macht es Sinn voher mit den Verkäufern zu reden. Verschaffe dir vor dem Kauf deiner Katze einen Eindruck über den Verkäufer, über den Zustand des Tieres und dessen Verhalten.

Checkliste beim Kauf von Katzen

Auf ein paar einfach Dinge kannst du bereits vor dem Kauf oder beim ersten Besuch beim Verkäufer achten:

  • Frage den Züchter nach dem letzten Wurf der Mutterkatze, gute Züchter halten Pausen ein
  • Frage den Verkäufer nach speziellen Bedürfnissen der Rasse, mach dir einen Eindruck über dessen Fachwissen
  • Lass dir den Stammbaum der Katze geben, wenn es um eine Rassekatze geht
  • Sei vorsichtig bei auffällig günstigen Angeboten
  • Überprüfe die Lebensbedingungen und den Zustand der Katze ( saubere Umgebung, gepflegte Tiere, Ernährungszustand, Fell etc. )
  • Achte auf Verhaltensauffälligkeiten der Tiere ( Angst, Aggression, Verstörtheit etc. )

Einzelkatze oder mehr?

Als Katzenhalter solltest du dir grundsätzlich überlegen, wie viel Zeit du zu Hause bist und dich um deine Katze kümmern kannst. Bei deiner Plaung musst du natürlich auch die nächsten Jahre mit einbeziehen. Katzen die den ganzen Tag alleine zu Hause sind, können schnell vereinsamen. Hier macht ein Haushalt mit mehreren Katzen durchaus Sinn. Eine spätere Vergesellschaftung von Katzen, die bereits lange alleine gelebt haben, kann aber zu Problemen führen. Deshalb ist eine frühzeitige Planung wichtig. Was in einem Einzel- oder Mehrkatzenhaushalt alles auf dich zukommen kann, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Mögliche Probleme mit Einzelkatzen

Sind Katzen viel alleine zu Hause, kann das unter Umständen zu folgenden Problemen führen:

  • Langeweile und Zerstörungswut
  • Der Katzenhalter ist einziger Spielpartner ( aggressives Spiel )
  • Unsauberes Verhalten – Protestpinkeln
  • Zunehmende Inaktivität
  • Gesundheitliche Probleme ( zum Beispiel Übergewicht )

Mögliche Probleme mit mehreren Katzen

Die Vergesellschaftung mehrerer Katzen klappt nicht immer reibungslos. Beide Katzen müssen sozial aufgeschlossen genug sein, um sich gegenseitig zu akzeptieren. So lassen sich beispielsweise Geschwister, Katzen im selben Alter und Katzen mit ählichem Charakter besser zusammenführen als andere. Klappt das Vergesellschaften nicht wie gewünscht, können möglicherweise folgende Probleme auftauchen:

  • Revierkämpfe und Markierungswahn
  • Die Entwicklung von Deppression, Aggressivität oder Depression
  • Katzenmobbing
  • Gefährliches Verhalten ( Kratzen, Beißen etc. )
  • Ungewollter Nachwuchs
  • Unreinheit der Katzen durch Stress und mentalen Druck

Das sind natürlich alles Extremfälle und bedeudet noch lange nicht, dass es unbedingt zu Problemen mit deiner Katze kommen muss. Sei dir aber immer bewusst, dass du ggf. mehr Zeit investieren musst als ursprünglich eingeplant.


Die perfekte Wohnung für Katzenhalter

Perfekte Wohnung für Katzenhalter

Katzen verhalten sich grundlegend anders in deiner Wohnung als Hunde. Zum einen sind Katzen extrem neugierug und zum anderen kommen Katzen fast überall ran. Eine gewisse Ordnung und Sicherheit sollte also vorhanden sein. Dazu gehört ebend auch, dass deine Wohnung ausreichend aufgeräumt ist um nicht zur Gefahr für deine Katze zu werden, denn:

  • Katzen kommen überall drann ( hohe Schränke, Gardinen, Fensterbrett etc. )
  • Katzen sind sehr neugierig ( knabbern, kosten, kaputt machen etc. )
  • Gelangweilte Katzen suchen sich Beschäftigung ( Kabel anknabbern, Dinge zerkratzen etc. )

Wohnung Katzensicher machen

Es ist daher wichtig, dass du deine Wohnung als Katzenhalter sicher machst. Räume Kleinteile weg, lass keine Lebensmittel oder Medikamente herumliegen, beseitige giftige Plflanzen, verschließe enge Spalten und verstaue Stromkabel ordentlich.


Das solltest du als Katzenhalter besitzen

Es ist sinnvoll als Katzenhalter ein gewisses Grundsortiment zu Hause zu haben, damit deine Katze nicht vor Langer Weile deine Wohnung zerstört, dein Wohnzimmer mit Urin unter Wasser setzt, oder deine Tapete frisst. Die Bedürfnisse deiner Katzen kann man dabei in 6 Bereiche einteilen:

  • Spiel & Beschäftigung
  • Ernährung und Belohnung
  • Hygiene, Pflege und Sauberkeit
  • Wohlbefinden
  • Gesundheit und Vitalität
  • Soziale Interaktion

Spiel und Beschäftigung

In dem Artikel Top Katzenspielzeug für 2020 haben wir dir bereits viele Anregungen für eine optimale Katzenbeschäftigung gegeben. Das Spielen und Beschäftigen gehört in den Alltag deiner Katze. Es fördert Körperliche und geistige Anstrengung und hält deine Katze Fit und Vital.

Viele weitere Katzenspielzeuge findest du hier*.

Ernährung & Belohnung für Katzen

Selbstverständlich ist auch bei Katzen eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig. Verzichte daher auf Billigfutter aus dem Supermarkt und verwende ausschließlich Futter aus dem Fachhandel. Selbes gilt für gesunde Katzensnacks. In der folgenden Liste findest du einige Anbieter.

Hygiene, Pflege & Sauberkeit

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Dem entsprechend solltest du deinen Katzen alles zur Verfügung stellen, was sie zur Pflege brauchen. Hierzu zählen zum Beispiel:

Tipp:

In der Online Tierapotheke Medpets* bekommst du alle Pflegeprodukte, die du für deine Katze brauchst. Darüber hinaus auch alles zur Parasitenbekämpfung wie beispielsweise Flo-und Zeckenschutz* sowie Wurnmkuren*.

Das Wohlbefinden von Katzen

Eine weitere Grundvoraussetzung für Katzenhalter sollte das Wohlbefinden seiner Tiere sein. Doch was brauchen Katzen wirklich um sich rund um wohlzufühlen? Die folgende Liste gibt dir ein paar Anreize und Ideen:

Tipp:

Ein Katzebaum ist ein ganz persönlicher Platz, nur für deine Katze. Wenn du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann schau dir gerne unseren Artikel Katzenkratzbaum vs. Naturkratzbaum an.

Gesundheit und Vitalität

Selbst die beste Tiernahrung bietet nicht immer alle wichtigen Vitalstoffe, die deine Katze braucht. Um Mangelerscheinungsn vorzubeugen, macht die Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln möglicherweise Sinn. Dabei gibt es die ergänzenden Mittel für viele Bereiche, so zum Beispiel für Magen- und Darm, Gelenke, Muskeln und Knochen, Nieren, Leber und Herz und vieles mehr.

Tipp:

In der Tierapotheke von MedPets* bekommst du eine sehr große Auswahl von verschiedenen Ergänzungsmitteln für alle Bereiche deiner Katze.

Die soziale Interaktion zwischen Katzenhalter und Katze

Neben allen Besorgungen die man als vorbildlicher Katzenhalter so erledigen muss, darf die heimische Fürsorge natürlich nicht zu kurz kommen. Besonders Hauskatzen können eine sehr enge Bindung zu ihren Menschen aufbauen. Und Katzen sind durchaus soziale Tiere und vollwertige Familienmitglieder. Deshalb solltest du sicher gehen, dass du die folgenden Bedürfnisse deiner Katze erfüllen kannst:

  • Biete deiner Katze Katzenspiele gegen Langeweile
  • Lass deine Katze nicht zu lange alleine zu Hause
  • Schenke ihr genügend Aufmerksamkeit
  • Schenke ihr ausgiebige Schmuseeinheiten und Hautkontakt
  • Wende Katzensprache in deiner Kommunikation an


Kosten für Katzenhalter

Welche Kosten kommen auf mich als Katzenhalter zu?

Wie bei jedem anderen Haustier, verursachen natürlich auch Katzen gewissen kosten. Diese Kosten solltest du am besten noch vor dem Kauf einmal durchgegangen sein, bevor du dich für eine Katze entscheidest. In der folgenden Liste findest du eine Vorschau auf das, was dich erwartet:

  • Anschaffungskosten ( Tierheim ) ca. 100 – 250 Euro
  • Anschaffungskosten ( Züchter ) ca. 500 – 2.500 Euro
  • Kosten für Grundausstattung ( Kratzbaum, Katzentoilette, Hygieneartikel etc. )
  • Lebenserhaltungskosten ( Futter, Snacks, Nahrungsergänzung etc. )
  • Gesundheitskosten ( Tierarzt, Impfungen, Vorsorge, Parasitenbekämpfung etc. )
  • Kosten für Kastration
  • Kosten für Kranken- oder OP-Versicherung

Wie du siehst entstehen bei der Katzenhaltung viele Kosten, die nicht jeder immer gleich im Blick hat. Entscheide daher für dich selbst, ob du dir eine artgerechte Haltung leisten kannst. Wenn dem der Fall ist, steht einer Haltung von Katzen nichts mehr im Weg.

Tipp:

Kranken- oder OP-Versicherung für Katzen abschließen

Eine plötzliche Erkrankung oder Operation stellt für viele Katzenhalter ein finanzielles Problem dar. Mach dir daher rechtzeitig Gedanken über eine Kranken- oder OP-Versicherung für Katzen*. Diese Versicherung kann deine Tierarzt-Kosten im Notfall bis zu 100% übernehmen.


Die 6 typichsten Fehler von Katzenhalter

In dem folgenden Abschnitt zeigen wir dir die X typischten Fehler in der Katzenhaltung. Diese Liste wird dir dabei helfen, Fehler zu vermeiden und von Anfang an ein guter Katzenhalter zu sein.

6 Typische Fehler in der Katzenhaltung

  • Zu wenig Zeit für deine Katze
  • Wenig Zuneigung und Pflege
  • Zu viel Stress und mentaler Durck für deine Katze
  • Falsche Ernährung und ungesunde Snacks
  • Mangelhafte Erziehung –> Fehlverhalten
  • Unzureichende Hygine

Zu wenig Zeit für deine Katze

Veränderte Lebensumstände, neuer Partner, andere Arbeit. Plötzlich weniger Zeit zu haben, kann jeden treffen. Doch Katzen brauchen Zeit. Sie brauchen ausreichend Zuneigung und eine soziale Bindung zu ihrem Menschen. Bekommen sie das nicht, werden sie unglücklich und problematisch. Unsauberkeit, Zerstörungswut oder negatives Verhalten sind die logische Folge von mangelnder Zuneigung.

Vergewissere dich daher, dass deine Katze nicht zu viel alleine ist und ausreichend Zuneigung von dir bekommt. Zuneigung ist eine Grundvoraussetzung für ein glückliches Katzenleben.

Mangelnde Pflege

Katzen sind generell sehr reinliche Tiere. Sobald sie das nicht mehr sind, kannst du davon ausgehen das etwas nicht in Ordnung ist. Unsaubere Katzen sind entweder krank oder haben mentalen Stress. Die Ursachen dafür können sehr vielseitig sein. Zu wenig Zuneigung, Lärm, Druck durch Kinder oder andere Haustiere, Einsamkeit und vieles mehr. Wenn es deiner Katze gut geht, hat sie ein sauberes Erscheinungsbild und ein gesundes Fell.

Als Katzenhalter solltest du stets auf den Zustand deiner Katze achten. Denn das Aussehen von Fell und Augen sagen viel über den gesundheitlichen und seelischen Zustand deiner Katze aus.

Tipp:

Du kannst deine Katze bei Ihrer Pflege unterstützen. Das hilft ihr nicht nur dabei, sich zu pflegen, sondern auch die soziale Bindung zu dir zu stärken. In der folgenden Liste findest du sinnvolle Pflegeprodukte für Katzen:

Es macht natürlich Sinn, wenn du dir einmal ein Grundsortiment von Pflegeprodukten für deine Katze anlegst. Dazu musst du aber nicht alles mühsam einzeln kaufen. Du bekommst sämtliche Pflegeartikel für deine Katze in der Onlineapotheke von MedPets*.

Stress und Mentaler Druck

Katzen sind durchaus Gewohnheitstiere. Bereits kleinste Veränderungen in deiner Wohnung, können deine Katze stressen. Umräumen von Möbeln, neue Gerüche, fremde Personen oder Baulärm sind einige von vielen Stressfaktoren. Versuche stets diese negativen Faktoren zu vermeiden um deiner Katze unnötigen Stress zu ersparen.

Manchmal zwingen uns bestimmte Lebensumstände in stressige Situationen. Besonders bei einer Renovierung der Wohnung, bei Feiern oder bei einem Umzug, solltest du für deine Katze Verständnis haben. Situationen dieser Art, setzen deine Katze unter dauerhaften mentalen Druck. Das ist kein Dauerzustand für solch sensible Tiere.

Tipp:

Besonders für Stress-Situationen gibt es viele verschiedene Beruhigungsmittel für Katzen. Diese sind dazu entwickelt, deine Katze zu Hause oder bei Transporten zu beruhigen. Es macht druchaus Sinn, solche Mittel im Haus zu haben, um in schwierigen Situationn schnell reagieren zu können.

Beispiele für Beruhigungsmittel für Katzen:

Falsche Ernährung und ungesunde Snacks

Man kann kaum mehr falsch machen als in der Ernährung von Katzen. Besonders durch die Fütterung von Billigfutter und ungesunden Snacks. So leiden viele Hauskatzen in Deutschland an Übergewicht oder besitzen ein deutliches Defizit von Vitalstoffen, Vitaminen und wichtigen Mineralien.

Als Katzenhalter solltest du daher immer auf artgerechtes Futter vom Fachhandel zurückgreifen. Verzichte auf Billigfutter und verwende gesunde Snacks als Belohnung für deine Katze.

Beispiel für geeignetes Katzenfutter:

Mangelnde Erziehung und Fehlverhalten vom Katzenhalter

Das Gerücht von der unerziehbaren Katze ist leider bis heute ein hartnäckiges Gerücht. Fakt ist: Katzen können lernen und sie verstehen sehr wohl was richtig oder falsch ist. Dazu musst du als Katzenhalter aber verstehen, wie Katzen ticken. Zu einer erfolgreichen Katzenerziehung gehört auch das erlernen und verstehen der Katzensprache. Denn eine funktionierende Kommunikation zwischen Katzenhalter und Katze ist der Grundbaustein einer guten Erziehung.

In dem Bereich Tipps und Beratung zur Katzenerziehung findest du viele hilfreiche Informationen zu diesem Thema.

Unzureichende Hygiene

Wie schon mehrfach angesprochen, sind Katzen sehr saubere Tiere. Gesunde Katzen pflegen sich regelmäßig und haben ein sauberes Erscheinungsbild. Du kannst deine Katze in vielen Bereichen der Hygiene positiv unterstützen. Hilf ihr bei der Fellpflege, säubere regelmäßig ihre Katzentoilette und entferne unangenehme Gerüche. Auch die Zahn- und Krallenpflege gehört zu der regelmäßigen Routine.

Tipp:

Alles was du für deine Katzenhygiene brauchst, findest du in der Onlineapotheke von MedPets*.


Hinweis: Diese Webseite stellt keine fachliche Diagnose oder tierärztliche Beratung dar. Bei gesundheitlichen oder seelischen Problemen mit deiner Katze, sollte immer ein Tierarzt deine erste Anlaufstelle sein. Bitte halte mit deinem Tierarzt Rücksprache, bevor du die hier empfohlenen Methoden anwendest und aufgeführte Produkte kaufst.

*=Affiliate Link

Weitere interessante Beiträge